Versuchs mal mit Gemütlichkeit

ROT: Die Leute um mich herum wirken alle total gestresst.

WEISS: Versuch mal, dich als informierter Zeitgenosse angesichts der Nachrichtenlage zu entspannen: Klimakrise, Flüchtlingskrise, Kapitalismuskrise, Domokratiekrise, Demographiekrise - Krisen soweit das Auge reicht.

ROT: Und die persönlichen Beziehungs- und Sinnkrisen kommen als Sahnehäubchen noch oben drauf.

WEISS: Das alles führt zu permanenten Stress…

ROT: …und schließlich zu Burnout?

Buddha: Alles Leiden entsteht durch Durst

WEISS: Die Menschen reagieren unterschiedlich. Von Ignoranz bis zu permanenten Schuldgefühlen ist alles drin. Das geht so weit, dass die Leute an ihrer persönlichen Daseinsberechtigung zweifeln.

ROT: Das Essen schmeckt nicht mehr, der Urlaub wird ungenießbar, Shoppen macht keinen Spaß mehr und selbst das Surfen und Streamen zuhause wird einem verleidet angesichts des damit verbundenen Energieverbrauchs.

WEISS: Kein Wunder, wenn die Leute depressiv werden.

ROT: Und wie kommen wir raus aus dem Stress?

WEISS: Die Antistress-Ratgeber-Literatur füllt Bibliotheken.

ROT: Deine Empfehlung?

WEISS: Ich halte es mit Balu, dem Bär:
"Probier’s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit jagst du den Alltag und die Sorgen weg. Und wenn du stets gemütlich bist und etwas appetitlich ist, dann nimm es dir - egal von welchem Fleck."

ROT: Das dürfte so ungefähr die Lebenseinstellung der Schönen und Reichen sein, die auf diese Weise auf Kosten der anderen jeden Hitzesommer überstehen.

WEISS: Du musst Balus Empfehlung schon zu Ende anhören:
"Du musst bescheiden und nicht gierig sein…"

ROT: Das sind doch platte Disney-Weisheiten. Was ist denn Bescheidenheit?

WEISS: Bescheidenheit ist mit weniger auszukommen als man hat.

ROT: Und was ist mit der Differenz?

WEISS: Da ist von Geiz bis Altruismus alles möglich. Balu befindet sich übrigens mit Seneca, dem alten Stoiker, in guter Gesellschaft. Hier ist dessen Glücksformel, mit der du dem Burnout garantiert entgehst:

"Wer die Einsicht besitzt, ist auch maßvoll; wer maßvoll ist, ist auch gleichmütig; wer gleichmütig ist, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, wer sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, ist ohne Kummer; wer ohne Kummer ist, ist glücklich - also ist der Einsichtige glücklich, und die Einsicht reicht aus für ein glückliches Leben."

Lasst's Euch schmecken! (Gebt gerne Euren Senf dazu.)
LG Ralf & Thomas

Wie lecker findest Du diese Portion?

4.4 (5)

Kommentare:6

Joachim

Was ist
Einsicht?
Gleichmut?
Kummer?
Glücklich sein?

Ralf

Wie wäre es damit:
Einsicht: ist die Fähigkeit das Wichtige vom Unwichtigen, das Änderbare vom Unabänderlichen zu unterscheiden
Gleichmut: ist Unaufgeregtheit, die ruhige tatkräftige Hand; das Änderbare zu ändern, das Unabänderliche zu ertragen
Kummer: depressive Seelenstimmung, resultiert aus fehlendem Gleichmut
Glücklich sein: Einverstanden sein mit dem, was ist.

Georg

Als Ingenieur weiß ich, dass ein Elektromotor sich ohne Erregung nicht bewegt. Daher glaube ich nicht, dass der Gleichmut ohne Erregung und die Tatkraft zusammen passen.

Zum richtigen Leben gehört „himmelhoch jauchzend“ genauso wie „zu Tode betrübt.“ Die hohe Lebenskunst ist dann die jeweilige Abgrenzung vom zerstörerischen Fanatismus, bzw. von dem Stillstand der Depression.

Aber ich halte mich auf jeden Fall an Goethe: „Derjenige, der sich mit Einsicht für beschränkt erklärt, ist der Vollkommenheit am nächsten.“ 

Georg

Seneca glaubte, dass Immunität gegenüber starken Gefühlen der Schlüssel für ein glückliches Leben sei. Wenn der Gleichmut von Valium die Lösung ist, dann führen the Walking Dead in unseren Anstalten ein glückliches Leben?

Dagegen forderte unser Goethe: „Ei, so habt doch endlich einmal die Courage, euch den Eindrücken hinzugeben… .“ Ja – mit dem Goethe mache ich es mir gemütlich: da öffne ich meinen Sinn für Gefühlswerte und gelange in einen entspannten Zustand voller behaglicher Emotionen.

Demgegenüber ist das Rezept von Gerhard Polt aus Bayern nicht unbedingt ernüchternd, aber unromantisch: „Gemütlichkeit ist die Relation von Zeit, Bier und Geld.

Und was ist mit Tee???

🍷🍺😎

Matthias

Für mich dann doch Balu: du musst bescheiden und nicht gierig sein! Mit weniger auskommen als man hat- Zeit, Geld, Essen, alles Materielle. Gelingt mir oft garnicht und doch manchmal, da blitzt es durch- und macht mich ganz froh.

Wer macht mit?

:jo

Ja wenn doch Gelassenheit nur käuflich wäre, dann würde ich hier sofort investieren.
So aber bleibt es bei mir wohl vorerst bei möchten statt machen.