Wollt ihr den totalen Irrsinn?

ROT: Alle Jahre wieder, Deutscher Humor auf Knopfdruck: Seit dem 11.11. um 11:11 Uhr wird zurückgelacht. Nun wird Büttenrede mit Büttenrede vergolten. Zunächst in kleinen Scharmützeln. Mit Weiberfastnacht beginnt dann der totale Karneval und die Jecken liefern sich einen alkoholisierten Straßenkampf bis auf den dämlichsten Scherz. Erst am Aschermittwoch übernehmen traditionell die Trümmerfrauen von der Stadtreinigung den Wiederaufbau...

Narr - Zwei fallen zur Last: Ein Narr unter lauter Klugen, und ein Kluger unter lauter Narren. - Jüdisches Sprichwort

WEISS: Deine faschistoide Verwechslung von Sportpalast mit Gürzenich ist ziemlich daneben. Die Faschingszeit hat als "mehrtägige Außeralltäglichkeit und antirationale Gegenwelt von Tanz, Maske, Rollenspiele und Mummenschanz" seine Vorlage bereits in den antiken Bacchanalien.

ROT: Und dadurch wird die allgemeine orgiastische Enthemmung geadelt?

WEISS: Für ein paar Tage in Kostüm und Rolle zu schlüpfen von Jemandem, der du in deinen Träumen immer schon sein wolltest, ist heilsam. Einmal Pirat , Elvis oder James Bond sein! Das kann dich mit einer Biographie versöhnen, die dich vielleicht in eine ungewollte Richtung geführt hat?

ROT: Dann wird der Karnevalist also für sechs Tage zum Freigänger, der ansonsten lebenslang im eigenen Alltagsgefängnis einsitzt?

WEISS: Ist es nicht so, dass wir im Alltag in unseren verschiedenen Rollen kostümiert und verkleidet herumlaufen und niemand mitkriegt, wer wir wirklich sind...

ROT: ...während wir beim Karneval - unerkannt! - unser wahres Gesicht zeigen? Das ist paradox. Aber richtig, es gibt uns so die Gelegenheit, Nachbarn und Obrigkeit anonym einmal gehörig die Meinung zu sagen.

WEISS: Wir befinden uns in Punkto Meinungsfreiheit mit Hatespeach dank Netz und Social Media doch längst im Dauerkarneval.

ROT: Wie wahr. Auch das Tanzverbot gibt es nur noch an Karfreitag.

WEISS: Dann können wir den Karneval immer noch als Hommage an die Fruchtbarkeit in Vorfreude auf die neue Vegetationsperiode schätzen und schützen: Bützchen hier, Bützchen da.

ROT: Auch da braucht man nicht auf eine fünfte Jahreszeit zu warten. Online und offline ist der brave Karneval vertikal durch alle Gesellschaftsschichten ganzjährig zu Sodom und Gomorra mutiert... Ich höre jetzt besser auf.

WEISS: Wollen wir diese kulturpessimistische Einlassung wirklich veröffentlichen? Die Leute sind doch am Aschermittwoch mit ihrem Kater schon genug gestraft.

Lasst's Euch schmecken! (Gebt gerne Euren Senf dazu.)
LG Ralf & Thomas

Wie lecker findest Du diese Portion?

0 ()

Kommentare:3

Georg

Weihnachten erklärt Ihr uns, dass Ihr frei von Liebe seid. Und nun outet Ihr Euch auch noch als Spaßbremsen.

Vielleicht stört Ihr Euch an den Männern in Frauenkleidern?

Ursprünglich wurden ja alle Frauenrollen im Karneval durch verkleidete Männer dargestellt:
– Jungfrau im Dreigestirn
– Funkemariechen / Regimentstöchter

Die Nazis mit ihren Phobien haben dann die Besetzung mit Frauen angeordnet. Nach 1945 wurde die Jungfrau aber sofort wieder mit einem Mann besetzt. Nur die Mariechen bleiben „lecker Mädche“ – das Auge feiert ja schließlich mit.

Also – solange mindestens im Karneval einige Männer als Frauen verkleidet rumlaufen ist politisch alles in Ordnung.

Aber ich weiß immer noch nicht, warum Ihr Euch in die deutsche Kultur nicht integrieren wollt. Im nächsten Monat werdet Ihr womöglich sogar die Existenz des Osterhasen verleugnen?

TäTä-TäTä-TäTä…

🃏💃🤸‍♂️

Thomas

Keine Sorge, der Osterhase lebt!!

Und als Wahlkölner muss ich konzedieren, das hier ist großartig:

:Jo

Karneval, noch ein Beweis dafür, dass wir die intelligentesten Lebewesen auf diesem Planeten sind.