Gedanken – heiss, fettig, lecker!

Ralf Borlinghaus und Thomas Schulz

Ralf Borlinghaus und Thomas Schulz. Zwei Unternehmer, Philosoph der eine und Rechtsanwalt der andere, starten diesen Blog mit der Idee, Ihnen kleine Geschenke zu machen. Für zwischendurch. Mit klugen Fast-Food-Gedanken. In kleinen Portionen, manchmal schwer verdaulich, aber immer lecker mit direktem Zugang zur Seele. Unser Ziel ist Ihre Inspiration. Wöchentlich frisch zubereitet!

Greif Dir eine Portion und gib Deinen Senf dazu!

Nutze für die nächste Portion einfach unseren Lieferservice!

Ich weiß, dass ich nicht weise

ROT: Mir graut vor dem Alter.

WEISS: Man graut mit dem Alter! – Wo ist Dein Problem?

ROT: Nie war Alter so wertlos wie heute. Wissen ist alles - Weisheit gilt nichts. Früher musste man die Alten fragen, um die Welt zu verstehen. Heute erklären die Jungen den abgehängten Alten die neue Zeit.

Weisheit

WEISS: Was ist denn der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit?

ROT: Ein Professor kann viel wissen, ist aber nicht notwendigerweise weise. Meine Oma war definitiv weise, obwohl sie nur die Volksschule besucht hatte. Weisheit ist Lebenserfahrung.

WEISS: Dann wären ja alle alten Leute weise. Viele Alte sind doch einfach nur engstirnig und borniert. Sie leben von ihren Vorurteilen und dem Glauben, dass früher alles besser war.

Aber zur Weisheit braucht es schon ein wenig mehr.

ROT: Wie wäre es mit Weisheit als reflektierte Lebenserfahrung?

WEISS: Aus Erfahrung wird man klug, nicht weise.

ROT: Ist denn Weisheit überhaupt an das Alter und die Erfahrung gebunden? Denn es heißt doch auch: Kindermund tut Weisheit kund.

WEISS: Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Was haben Kinder und Alte gemeinsam?

ROT: Kinder stehen noch nicht, Alte nicht mehr mitten im Leben.

WEISS: Weisheit bedeutet die Dinge aus einem gewissen Abstand zu betrachten, mit der Gelassenheit des Unbeteiligten. Ganz so wie Brecht in seinem Gedicht an die Nachgeborenen schreibt:

Ich wäre gern auch weise
In den alten Büchern steht, was weise ist:
Sich aus dem Streit der Welt halten
und die kurze Zeit
Ohne Furcht zu verbringen
Auch ohne Gewalt auskommen
Böses mit Gutem vergelten
Seine Wünsche nicht erfüllen,
sondern vergessen
Gilt für weise…

ROT:  Ich wünschte, ich könnte all das... Wirklich, ich lebe in finstren Zeiten!

WEISS: Ja, Weisheit muss ohne Macht sein - sonst pervertiert sie. In der Weisheit kommt die Welt zur Ruhe.

Lasst's Euch schmecken! (Gebt gerne Euren Senf dazu.)
LG Ralf & Thomas

Kommentare:11