Feiertagslaune: Der Welt einfach mal den Stecker ziehen

ROT: Wir sollten den Black Friday zum internationalen Feiertag erklären. Nach dem 1. Mai als Weltfeiertag des Geldverdienens hätten wir dann den Freitag nach Thanksgiving als Tag des Geldausgebens.

WEISS: Nur, wenn man gleichzeitig einen verkaufsoffenen Sonntag daraus machen würde...

Kapitalimus

ROT: ...wie beim Buß- und Bettag, den wir seit 1995 büßend und im Schweiße unseres Angesichts am Arbeitsplatz verbringen dürfen? Ein Black-Friday-Feiertag würde sich jedenfalls volkswirtschaftlich  rechnen.

WEISS:  Der erste Buß- und Bettag fand übrigens im 8. Jahrhundert vor Christus in der Stadt Ninive statt. Dieser hatte der Prophet Jonas ob ihrer Ausschweifungen und Maßlosigkeit im Auftrag des HERRN den Untergang gepredigt. Daraufhin gingen alle auf Befehl der Obrigkeit in Sack und Asche und konnten so das Unheil gerade noch abwenden und Gott milde stimmen. Jonas aber war sauer, da er sich  von seinem sicheren Beobachtungsposten aus bereits klammheimlich auf ein spektakuläres Armageddon gefreut hatte.

ROT: Gruselig. Klingt für mich eher nach Halloween.

WEISS: Im Ernst: Angesichts unserer hausgemachten Katastrophen sollten wir den Buß- und Bettag in Kombination mit dem Black Friday weltweit zu einem arbeits- und verkaufsfreien Ruhe- und Besinnungstag zusammenlegen.

ROT: Wie soll das gehen?

WEISS: Indem wir der zivilisierten Welt für einen Tag im Wortsinn den Stecker ziehen.

ROT: Du meinst, wir hocken dann alle besinnlich im Dunkeln und üben uns in Bescheidenheit? Klasse! Und das nennen wir dann wie?

WEISS: Das ist der neue Blackout Rethinking Day“ !

Lasst's Euch schmecken! (Gebt gerne Euren Senf dazu.)
LG Ralf & Thomas

Kommentare:2

Georg

Klasse Idee: Blackout Rethinking Day!

Was für eine Woche: erst feiern die einen den Geburtstag Mohammed’s, dann bitten andere den Herrn um Gnade und als Höhepunkt lobpreisen wir zum Abschluss der Woche alle gemeinsam Dagobert Duck und den Dollar.

Blackout wäre ein Anfang – und hätte gerade hier in Deutschland sicher begrüßenswerte Folgen: erfahrungsgemäß steigt ja 9 Monate nach einem Blackout die Geburtenrate.

Leider stellen einige hohe Anforderungen an den heutigen Feiertag: z.B. Verzicht auf Bad und ehelichen Verkehr. Egal – auch dreckige Kuckuckskinder zahlen später in die Rentenkasse ein. Hauptsache: Make Love – not war 😍

Jan

Dunkle Fantasien habt Ihr!