Kairos oder die göttliche Versuchung

ROT: Mein Briefkasten quillt schon wieder vor „günstigen Gelegenheiten“ über. Bei mir landet das Zeug gleich in der Tonne.

Kairos getroffen oder nur einfach nur Glück gehabt?

WEISS: Warum bist du so sicher, dass nicht doch etwas Passendes für dich dabei ist?

ROT: Ich habe alles, was ich brauche. Die wollen doch sowieso nur mein Geld.

WEISS: Tja, so denken viele - auch dann, wenn sie Kairos begegnen.

ROT: Wer ist das denn jetzt schon wieder?

WEISS: Er ist der jüngste unter den Söhnen des Zeus. Mit seiner Stirnlocke eilt er als Gelegenheit zwischen den Menschen umher in der Hoffnung, dass man ihn beim Schopfe packe. Doch ist er einmal vorüber, dann ist es zu spät - denn am Hinterkopf ist er kahl.

ROT: Kein Wunder, dass die Leute zögern. Wie sollen sie denn auch die günstige Gelegenheit von einer billigen Versuchung unterscheiden?

WEISS: Tatsächlich ist es oft nur ein als Gelegenheit verkleideter Mephisto, der verführerisch seinen Schopf darbietet. Denn während Kairos die Menschen immer ihrem Zweck und Ziel näher bringen, führt Mephisto sie gern auf Abwege.

ROT: Da winken dann die meisten lieber gleich ab. Denn seit Kindertagen haben sie verinnerlicht: geh nicht mit fremden Männern. Und: Schuster bleib bei deinen Leisten!

WEISS. Sicher kann man sich nie sein, wer einem da gerade als Kairos erscheint. Doch wer den wahren Kairos zum Freund will, braucht eine gute Portion Selbstbewusstsein und Wagemut.

ROT: Ich bin Kairos noch nie begegnet.

WEISS: Dafür musst du raus an die frische Luft. Er wird sich nicht zu dir ins heimische Sofa kuscheln.

ROT: Und wie erkenne ich ihn?

WEISS: Mit dem Herzen.

ROT: Und wenn ich mich irre?

WEISS: Es irrt der Mensch, solang er lebt, weil er so gern nach dem Falschen strebt (Gerhard Uhlenbruck).

ROT: Dann werde ich auf jeden Fall mal die Augen offen halten.

Lasst's Euch schmecken! (Gebt gerne Euren Senf dazu.)
LG Ralf & Thomas

Wie lecker findest Du diese Portion?

()

Kommentare:4

Georg

An der Bankenkrise sind also gar nicht die Glücksritter der Investmentbranche schuld – sondern der als Grieche verkleidete Mephisto…

Das Leben kann so einfach sein, wenn man keine Eigenverantwortung hat.

👼

Thomas

Guter Punkt! Aber es geht uns nicht um mangelnde Eigenverantwortung, sondern um den Mut, draußen frische Luft zu schnappen….wer sich nicht öffnet, kann keine Geschenke empfangen…

Dirk Tesche

Kairos tut das, was er gerne macht: er versteckt sich. Glück muß man finden wollen.

: jo

Kairos ? Hatte bisher nichts von ihm gehört, aber bei Zeus er stand offensichtlich vor fast genau 30 Jahren vor unserer Tür.
Er hat sich damals aber als Manfred ausgegeben und mir unverblümt
prophezeit, dass unser asthmakranke Sohn nicht älter als 15 Jahre wird, wenn wir nicht medizinisch einen anderen Weg einschlagen.
Einschlagen, das war tatsächlich auch mein erster Gedanke, auf Manfred.
Beim Blick in seine Augen habe ich mich dann aber entschlossen, mir anzuhören woher er das wohl wissen will.
Da Asthma als nicht heilbar gilt, habe ich versucht alles über seinen empfohlenen Weg heraus zubekommen.
Um es kurz zu machen, seit 29 Jahren hat unser Sohn kein Asthma mehr.
(ohne Medikamente)